HomeProfilErfolgeGalerieSponsoringKontakt
24. Juni 2013

Ampfing, 23.06.2013: Mit großen Zielen war Arlind Hoti zum ADAC Kart Masters Halbzeitrennen ins bayerische Ampfing gereist. Der KSM Motorsport Pilot hatte sich beim vergangenen Rennen in Oschersleben an die Tabellenspitze der KF2 Klasse gefahren und wollte seine Führung in der Meisterschaft mit guten Ergebnissen möglichst ausbauen. Trotz fahrerisch makelloser Vorstellung sollte dieser Plan jedoch nicht aufgehen.

Hoti startete mit dem vierten Platz im Freien Training zufriedenstellend ins Wochenende, rutschte im Zeittraining jedoch auf die sechste Position ab. Mit den Positionen drei bzw. vier in den Heats verbesserte sich der schnelle Mannheimer vorerst auf die dritte Position in der Startaufstellung zum Finale – einziger Wermutstropfen war die Tatsache, dass Titelkonkurrent Lenerz sich die Pole Position sichern konnte.

Arlind Hoti gab in beiden Finalrennen kräftig Gas, schien aber kein Mittel gegen die konkurrenzlos schnellen Rundenzeiten seines Meisterschaftsrivalen parat zu haben. Die Positionen fünf und sechs nach zwei aufreibenden Finalrennen brachten ordentlich Meisterschaftspunkte, doch die Tabellenführung konnte damit nicht verteidigt werden.

„Wir haben hier in Ampfing keine optimale Abstimmung finden können und mussten uns mit eher mittelprächtigen Ergebnissen zufrieden geben“, raunte der 14-Jährige. „Die Meisterschaft ist jedoch noch völlig offen und wir werden bei den beiden verbleibenden Rennen in Kerpen und Wackersdorf garantiert wieder besser aufgestellt sein.“

Das ADAC Kart Masters gastiert nach einer zweimonatigen Sommerpause Ende August in Kerpen und kürt dann am 22. September in Wackersdorf ihre Champions.

Zwischendurch geht es für den amtierenden DMV Junioren Champion Mitte Juli bzw. Mitte August noch zu den DKM Rennen in Kerpen und Hahn.

Internet: www.arlind-hoti.de

Fotos in Kürze