HomeProfilErfolgeGalerieSponsoringKontakt
20. August 2012
ADAC Kart MastersDettenheim, 19.08.2012MJS_4889.JPG

Wie bereits in Ampfing war auch der vorletzte Lauf zur Deutschen Kart Meisterschaft in Hahn ein sprichwörtlich heißes Unterfangen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wusste DJKM-Teilnehmer Arlind Hoti in körperlicher Bestform seine Chance zu nutzen und übernahm nach Platz sieben und drei den zweiten Platz in der Meisterschaftsgesamtwertung.

„Die Hitze hier in Hahn war bei den Rennläufen schon sehr heftig. Speziell nach der Rennhalbzeit bekam man als Pilot die heißen Temperaturen zu spüren. Hier galt es zu jedem Zeitpunkt die Konzentration hoch zu halten um der Herausforderung erfolgreich gewappnet zu sein.“, berichtete der Nachwuchssportler.

In der Qualifikation mit Platz elf noch nicht zufrieden nutzte Hoti in den darauffolgenden Vorläufen die Gunst der Stunde. Viele Konkurrenten hatten im Zweikampf mit dem Tony-Kart Fahrer das Nachsehen und ein dritter sowie ein zweiter Platz bescherten dem KSM-Racing Piloten mit Platz vier eine ausgesprochen gute Ausgangsbasis für das erste Rennen am Sonntag.

Im direkten Anschluss an die Startfreigabe konnte sich der gebürtige Mannheimer in den ersten Kurvenpassagen in eine ausgezeichnete Positionierung bringen. Schnell profitierte Arlind von seiner starken Auftaktrunde und fand sich noch in der ersten Runde auf dem zweiten Platz wieder. Den zweiten Platz verloren, erhielt der 14-Jährige erheblichen Druck von seinen Verfolgern, welche allesamt über ein hohes Maß an internationaler Erfahrung verfügen. Über weite Runden in den packenden Zweikampf verwickelt, hielt Arlind Hoti den Angriffsversuchen auch bis zum Fallen der Zielflagge stand. Ein kurzzeitiges Verlassen des Startkorridors wurde im Nachhinein von der Rennleitung mit einer Zeitstrafe über drei Sekunden belegt, weshalb Hoti nicht auf Platz drei sondern auf Position sieben gewertet wurde.

Auch im zweiten Rennen ergab sich ein selbiges Szenario. Der Tony-Kart Pilot mit der Startnummer 177 konnte erneut von der Startphase profitieren und seine Position bis auf Platz drei verbessern. Ständige Positionswechsel zeichneten sich im ersten Renndrittel ab, wobei stets der Anschluss an die letzte Podiumsplatzierung gegeben war. Nachdem der Pilot des KSM-Rennstalls Platz drei erneut für sich behaupten konnte, hielt er wie auch schon im ersten Finallauf der Angriffslaune seiner Verfolger stand. Mit dem dritten Platz sammelte Arlind Hoti 20 weitere Meisterschaftspunkte und übernimmt nach einem erfolgreichen Wochenende im Hunsrück nun die zweite Position in der Gesamtwertung.

Arlind Hoti richtet an sein Team KSM-Racing, sowie an seinen Mechaniker Christian Bahne einen großen Dank für die stets perfekte Zusammenarbeit.

Das Saisonfinale zur Deutschen Kart Meisterschaft wird von 12.-14. Oktober im belgischen Genk ausgetragen.

Internet: www.arlind-hoti.de