HomeProfilErfolgeGalerieSponsoringKontakt
20. April 2012
ADAC Kart MastersOschersleben, 14.04.2012

Kartsportler Arlind Hoti erlebte am vergangenen Wochenende einen gelungenen Saisonauftakt zur ADAC Kart Masters in Oschersleben. Trotz guter Ergebnisse vermisste der engagierte Mannheimer in den Finalläufen dann jedoch die gewohnten Glanzlichter.

Hoti war gemeinsam mit seinem Team KSM (Kaiser Schumacher Muchow) zum Saisonstart der teilnehmerstärksten Kartserie Deutschlands in die Nähe von Magdeburg gereist und präsentierte erneut eine fehlerfreie Performance auf hohem Niveau. Der Tony Kart Pilot fuhr in allen Sitzungen konstant schnelle Rundenzeiten, die jedoch auch im Zeittraining mit der 15. Gesamtposition nie wirklich an die Performance der Spitzenpositionen heranreichten.

In den beiden Vorläufen erwies sich der KSM Racing Youngster erneut als cleverer Racer, der sich mit geschickter Taktik zumindest bis auf den 13. Rang verbessern konnte. Dies bedeutete schließlich einen Startplatz in der siebten Startreihe für den Saisonlauf Nummer eins bei sonnigen Bedingungen am Sonntagmittag.

Hoti startete gut, musste aber in der hektischen ersten Kurve vorerst ein paar Positionen zurück stecken. Diese waren schnell wieder zurückerobert, jedoch blieb der Mannheimer dann rundenlang hinter einem Konkurrenten hängen. Im Parallelflug mit seinem Teamkollegen erreichte er schließlich den guten 13. Platz.

Dies bedeutete für den zweiten Lauf erneut eine Startposition in der siebten Startreihe. Arlind Hoti gab alles, fuhr erneut ein fehlerfreies Rennen, konnte aber wiederum die Zeiten an der Spitze nicht ganz erreichen. Mit dem elften Platz verfehlte er eine Top10 Platzierung nur denkbar knapp, zeigte sich anhand der Distanz zur Führungsgruppe jedoch etwas ratlos:

„Uns haben im Vergleich zu den Spitzenpositionen über das komplette Wochenende immer ein paar Zehntelsekunden gefehlt. Meine Ergebnisse im 50 Mann starken Teilnehmerfeld sind okay, jedoch hatten wir uns nach der guten Saisonvorbereitung schon etwas mehr erhofft. Jetzt freue ich mich auf den DJKM Start am kommenden Wochenende in Kerpen.“