HomeProfilErfolgeGalerieSponsoringKontakt
14. Mai 2010

Der Mannheimer Arlind Hoti rollte am vergangenen Wochenende beim Auftakt des ADAC Kart Masters in Oschersleben in der Klasse Bambini A an den Start. Nach einem guten Zeittraining, verlor er im Rennen durch eine Kollision alle Chancen auf eine gute Platzierung.

Im Zeittraining platzierte der Youngster aus dem KSM Racing Team sein Tony-Kart auf der hoffnungsvollen sechsten Position und freute sich auf die Rennen. „Ich war in den freien Trainingssitzungen immer unter den Top-Fünf und möchte auch im Rennen dort landen.“

Der Wunsch schien in Erfüllung zugehen. Arlind lag im ersten Rennen auf Position fünf und war in Schlagdistanz zu den Führenden. Beim Versuch sich auf Position vier zu verbessern, kam es dann zu einer Kollision wobei der Nachwuchspilot seine Kette verlor und das Rennen vorzeitig beenden musste. Im Finale startete er somit aus der letzten Startreihe und machte Runde um Runde einige Plätze gut. Im Ziel belegte er dann einen zufriedenstellen zehnten Rang. „Im Finale lief das Kart richtig gut, ohne den Ausfall wäre wesentlich mehr möglich gewesen. Nun muss ich das Rennen abhacken und beim nächsten Mal wieder angreifen.“, Arlind am Abend.

In zwei Wochen geht es für Arlind beim zweiten Lauf der DMV Kart Championship in Oppenrod weiter. Nach zwei neunten Rängen beim Auftakt in Kerpen, hofft er in Hessen auf eine Steigerung.